Juni 6

Kichererbsen-Curry mit Kokosmilch und Reis

Zutaten (2 Pers.)

120 g Basmati-Reis
1 Dose Kichererbsen (400 g)
2 mittelgroße Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen
1 EL Öl
1-2 EL Curry
200 ml cremige Kokosmilch
200 ml Wasser
1-2 EL Sojasauce
100 g Cherrytomaten
½ Bund Basilikumblätter (etwa eine Hand voll)
1 Prise Salz

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelstückchen dazugeben anbraten. 200 ml Kokosmilch und 200 ml Wasser zusammen mit einem Esslöffel Curry hinzugeben und verrühren. Etwas Salz hinzugeben, abschmecken und je nach gewünschter Intensität einen weiteren Esslöffel Curry hinzufügen. Knoblauchzehen in die Kokossoße drücken (alternativ fein hacken). Die Kichererbsen abtropfen lassen und eventuell kurz unter kaltem Wasser abspülen. Cherrytomaten waschen und halbieren. Beides zusammen mit der Sojasauce in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen, bis das Curry anfängt zu Blubbern. Sollte es anfangen anzubrennen, sofort die Hitze reduzieren. Das gehackte Basilikum und den Saft einer Limettenhälfte zum Curry geben und für wenige Minuten köcheln lassen. Das Kichererbsen-Curry in eine Schüssel geben und mit dem gekochten Basmati-Reis servieren.
Variations-Tipp: Das Rezept schmeckt auch wunderbar mit Blumenkohl, Brokkoli, grünen Erbsen oder Spinat.

pro Portion: 481 kcal


Schlagwörter: , ,
© 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht6. Juni 2019 von Ulli in Kategorie "Low Carb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.