März 12

Hallo Kochwelt…..

 Hier könnt Ihr ab sofort mein Buch kaufen

 

Willkommen auf meinem neuen Koch Blog. Da ich im Laufe der Jahre soviel Rezepte gesammelt, das ich mich dazu entschlossen habe einen Koch Blog zu erstellen. Wünsche beim stöbern und ausprobieren ganz viel Spaß..

 

…über ein kleines Feedback würde ich mich sehr freuen

Eure Lady

 

Oktober 14

Deftige Linsensuppe

Zutaten: (2Pers.)

100 g Linsen
1 l Gemüsebrühe
1 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
1 Zwiebeln, 2 Möhren
150 g Knollensellerie
1 Stangen Porree
Öl, 1 EL Senf
1/2 TL Zucker
Thymian
3 EL Balsamicoessig

Zubereitung:

Die Linsen zusammen mit der der Gemüsebrühe in einem großen Suppentopf aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblätter hinzugeben. 40 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Karotten und Sellerie schälen, dann in kleine Würfel schneiden. Lauch abwaschen und zu feinen Ringen verarbeiten. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Alles etwa zehn Minuten braten lassen. Nun das Gemüse mit etwas Brühe ablöschen. Weitere fünf Minuten köcheln lassen. Den Pfanneninhalt zu den Linsen in den Topf geben und unterrühren. Lorbeerblätter entfernen und die Suppe mit Senf, Zucker, Thymian und Balsamicoessig abschmecken. Dann kann auch schon serviert werden.

pro Portion: 328 kcal

Oktober 13

Herbstliche Kürbissuppe

Zutaten: (2Pers.)

½ kleiner Hokkaido-Kürbis (600–650 g)
100 gr. Möhren, 100 gr. Kartoffeln
½ mittelgroße Zwiebel
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
1 TL gekörnte klare Brühe
3 Lauchzwiebeln
100 gr. gemischtes Hackfleisch
2 EL Schmand
400 ml Wasser

Zubereitung:

Kürbis waschen, trocken tupfen, vierteln und die Kerne entfernen, würfeln. Möhren in Scheiben, Kartoffeln in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten. Gemüse zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Brühe angießen, aufkochen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Hack darin unter Wenden krümelig anbraten. Lauchzwiebeln zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1 Minute weiterbraten. Kürbis und Gemüse in der Brühe pürieren, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Suppe anrichten, jeweils einen Klecks Schmand und etwas Hack-Lauchzwiebelmischung darauf verteilen.

pro Portion: 380 kcal

Oktober 13

Kohlrabisuppe

Zutaten: (2 Pers.)

100 gr. Kartoffeln
½ Zwiebel
350 gr. Kohlrabi
30 gr. Butter oder Margarine
Salz, Pfeffer
Kerbel
100 gr. Schlagsahne

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und würfeln. Kartoffeln und Kohlrabi schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Fett schmelzen, Zwiebel darin andünsten. Kohlrabi und Kartoffeln zufügen, 5 Minuten bei schwacher Hitze andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit 800 ml Wasser ablöschen, aufkochen. Zugedeckt ca. 20 Minuten garen. Kerbel grob hacken, Sahne etwas anschlagen. Kerbel zur Suppe geben und mit dem Schneidstab pürieren. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Kerbel garnieren.

pro Portion: 230 kcal

September 19

Möhren Zucchini Bratlinge

Zutaten: (4Pers.)

400g Zucchini
200g Möhren
Salz, Pfeffer
100 g Reibekäse
2 Eier
1EL Haferflocken
Butterschmalz

Zubereitung:

Die Zucchini und die Möhren grob raspeln. Mit Salz würzen und etwa 20 Minuten ziehen lassen. Dann in ein Geschirrtuch geben und gut ausdrücken. Mit dem geraspelten Käse, den Eiern und den Haferflocken gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer nochmal abschmecken und zu Frikadellen formen. Diese in Butterschmalz ausbacken.

Dazu passt ein schöner Tomatensalat mit Joghurt Dip

September 11

Szegediner Gulasch

Zutaten: (4-5 Pers.)

600 g Gulaschfleisch (Rind, Schwein, oder gemischt)
800 g Sauerkraut
1 große Zwiebel, 3 Lorbeerblätter
1 EL Pfefferkörner
1 Liter Brühe
1 Becher Schmand
3 TL Paprikapulver edelsüß
2 EL Tomatenmark
1 TL Majoran
2-3 EL Öl

Zubereitung:

Zwiebel abziehen, fein hacken. Gulaschfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, waschen. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin goldbraun dünsten. Fleisch dazugeben, gut und kräftig anbraten. Mit Paprika bestreuen, gut durchrühren und ganz leicht anrösten. Tomatenmark einrühren und mit der Brühe aufgießen. Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Majoran zugeben. Aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwas 45-50 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Das kurz abgespülte und abgetrocknete Sauerkraut zugeben, vermengen und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Evtl. Brühe, oder Wasser zugeben. Kurz vor Schluss noch Schmand mit Salz noch abschmecken. Dazu passen Semmelknödel.

September 10

Zucchinipfanne mit Hähnchen

Zutaten: (2 Pers.)

1 Zucchini
3 Tomate(n)
1 Knoblauchzehe
2 Lauchzwiebeln
½ Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten
Paprikapulver, scharfes
Salz und Pfeffer
1 Glas Wasser
¼ Becher Sahne

Zubereitung:

Das Fleisch in Streifen schneiden mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und anbraten. Die Tomaten vierteln, Zucchini schälen, in Scheiben schneiden und diese wiederum vierteln, Lauchzwiebeln klein schneiden. Knoblauchzehe entweder zerdrücken oder klein schneiden. Alles zusammen in die Pfanne zu dem angebratenen Hähnchenfleisch geben. Nun 1 Glas Wasser in die Pfanne gießen und alles nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. Köcheln lassen bis die Zucchini durch ist und die Tomaten auseinanderfallen, dann die Sahne drüber gießen und noch kurz köcheln lassen.

September 10

Zucchini Lasagne

Zutaten: (2 Pers.)

1 gr. Zucchini
1 Dose gehackte Tomaten
500 g Hackfleisch
1 Zehe Knoblauch
1 Zwiebel
200 g geriebenen Käse
100 g Frischkäse
80 ml Milch
Spaghetti Gewürz
1 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprika
Olivenöl

Zubereitung:

Die Zucchini in Scheiben schneiden ca. halben Zentimeter. Dann in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Rauslegen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl glasig dünsten. Nun Hackfleisch dazu geben und krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Tomatenmark würzen. Die gehackten Tomaten nun dazu geben. Das ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Spaghetti Gewürz würzen. Frischkäse mit Milch verrühren. Jetzt die 1. Lage Zucchinischeiben in eine Auflaufform legen. Darauf dann Hackfleisch, Frischkäsemilch und geriebenen Käse. Immer wieder im Wechsel. Restlichen Käse drüber geben. Bei 175 °C überbacken.

September 10

Hackbällchen Toskana

Zutaten: (etwa 15 Stück)

500 g Hackfleisch
100 ml Sahne
1 Dose Tomaten stückig
1 TL Tomatenmark
1 Kugel Mozzarella
3 EL italienische Kräuter
Basilikum, Oregano, Thymian

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Nun 12-15 kleine Bällchen formen und in eine Auflaufform legen. Für die Soße die Dose Tomaten, Sahne, Kräuter und das Tomatenmark verrühren. Einmal kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer würzen und anschließend über die Hackbällchen geben. Die Kugel Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Hackbällchen legen. Alles in den Backofen und bei 175°C (Umluft) 35-45 min backen.

September 4

Gefüllte Paprikaschoten mit Hack und Reis

Zutaten (2Pers.)

1 rote und gelbe Paprikaschoten
½ Zwiebel
75 g Langkornreis
Salz, Pfeffer
3 Lauchzwiebeln
1 EL Öl
200 g Hackfleisch
2 EL Ketchup, 1 EL Tomatenmark
175 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

Paprikaschoten waschen, das obere Viertel abschneiden. Deckel in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Reis in kochendem Wasser zubereiten. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin ca. 5 Min. anbraten. Nach ca. 3 Min. Paprika- und Zwiebelwürfel zugeben. Mit Salz, Pfeffer würzen. Ketchup, 150 ml Brühe, Tomatenmark und Lauchzwiebel zugeben und 2–3 Minuten köcheln lassen. Reis abgießen zu der Hackmasse geben, locker unterheben. Die Hack-Reismasse in die Paprikaschoten füllen. Diese nun in eine ofenfeste Form stellen und 150 – 200 ml Brühe angießen. Schoten auf unterer Schiene im Backofen bei 175 ° ca. 30 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, Oberfläche mit Alufolie bedecken.

pro Portion: 490kcal

August 29

Einfaches Weißbrot

Zutaten:

1 kg Mehl
600 ml Wasser, lauwarm
2 TL Salz
2 TL Kümmel
1 Würfel Hefe
2 EL Öl
1 EL Zucker
1Ei

Zubereitung:

Zuerst eine Würfel Hefe in lauwarmes Wasser hineinbröseln, Zucker dazugeben und das Ganze kurz aufgehen lassen. Währenddessen das Mehl, das Salz und den Kümmel vermischen. Öl und die vorbereitete Hefe dazugeben, nach und nach das lauwarme Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Einen Laib formen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Ein Backblech mit Schmalz oder Öl einfetten, das Brot drauf legen und zugedeckt noch 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 225°C vorheizen. Den Brotlaib oben mit einem scharfen Messer anschneiden, mit verquirltem Ei bestreichen und für 15 Minuten auf die untere Schiene des Backofens schieben, die Temperatur anschließend auf 200°C runterschalten und das Brot 25 Minuten fertig backen.