März 12

Hallo Kochwelt…..

Willkommen auf meinem neuen Koch Blog. Da ich im Laufe der Jahre soviel Rezepte gesammelt, das ich mich dazu entschlossen habe einen Koch Blog zu erstellen. Wünsche beim stöbern und ausprobieren ganz viel Spaß..

…über ein kleines Feedback würde ich mich sehr freuen

Eure Lady

Juni 12

Schüttelpizza für ein Backblech

Zutaten (4 Pers.)

2 Becher Hüttenkäse
4 m.-große Ei(er)
1 P. Gouda, gerieben, ca. 200 g
30 g Mandeln, gemahlen
1 große Paprikaschote
1 P. Kochschinken, ca. 100 g
1 P. Salami, ca. 100 g
2 große Tomaten
1 Prise Salz
1 TL Oregano
1 TL Pizzagewürz

Zubereitung:

Hüttenkäse, Eier und Mandeln in einer Schüssel vermischen. Die übrigen Zutaten, Paprika, Kochschinken, Salami und Tomaten klein schneiden. Man kann auch andere Zutaten für den Belag nehmen. Alle Zutaten und die Gewürze zu der Teigmasse geben. Ich nehme immer Pizzagewürz, Oregano und etwas Salz, das muss man austesten wie es einem am besten schmeckt. Den Gouda ebenfalls in die Schüssel geben und alles ordentlich verrühren, so dass es einen glatten Teig gibt. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verteilen. Bei 175 °C Umluft etwa 35 Minuten backen. Man merkt, dass die Pizza fertig ist, wenn der Rand, der in der Regel dünner ist, braun wird.

Juni 8

Flammkuchen Rezept

Zutaten (2Pers.)

200g Käse (Gouda)
3 Eier
200 gr. gekörnter Frischkäse (Hüttenkäse)
125 gr. Speckwürfel
200 gr. Crème fraîche
3 Frühlingszwiebeln
30 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

3 Eier, Käse, Hüttenkäse und Mandeln miteinander verrühren. Dann für ca. 20 Minuten aufs Backblech bei 180°. Den Teig aus den Ofen holen, mit Crème fraîche großzügig bestreichen. Die kleingeschnittenen Schinkenwürfel und Frühlingszwiebeln auch auf den Teig verteilen und noch einmal für ca. 5 Minuten in den Ofen, fertig!

pro Portion: 591 kcal

Juni 6

Rhabarberkuchen fein

Zutaten: für 12 Stück Kuchen

750 g Rhabarber
2 EL Zucker (40 g)
Für den Teig:
3 Eier getrennt
125 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Mehl Type 405
2 TL Backpulver (10 g)
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Rhabarber putzen, schälen und in 1,5 cm dicke Stücke schneiden. Mehl abwiegen und Backpulver untermischen. Eine Springform mit etwas Butter ausstreichen. Eier in Eiweiß und Eidotter trennen. Eiweiße mit Prise Salz mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer zu festem Eischnee schlagen. Eidotter mit weicher Butter und Zucker gut schaumig aufrühren. Zitronenschale mit einrühren. Das Mehlgemisch unterrühren. Den Eischnee mit dem Rührlöffel locker unter den Teig ziehen. Den schaumigen Teig in die vor bereitete Kuchenform einfüllen, glattstreichen. Die Rhabarberstücke gleichmäßig darauf verteilen und leicht eindrücken. Den Kuchen auf 175 ° C ca. 40 – 45 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen, auf einem Kuchengitter kurz auskühlen lassen.

pro Portion: Ein Stück Rhabarberkuchen fein, ohne Sahne, ca. 180 kcal

Alternativ: 2 Äpfel und Handvoll Rosinen sowie etwas Zimt zum bestreuen.

Juni 6

Kichererbsen-Curry mit Kokosmilch und Reis

Zutaten (2 Pers.)

120 g Basmati-Reis
1 Dose Kichererbsen (400 g)
2 mittelgroße Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen
1 EL Öl
1-2 EL Curry
200 ml cremige Kokosmilch
200 ml Wasser
1-2 EL Sojasauce
100 g Cherrytomaten
½ Bund Basilikumblätter (etwa eine Hand voll)
1 Prise Salz

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelstückchen dazugeben anbraten. 200 ml Kokosmilch und 200 ml Wasser zusammen mit einem Esslöffel Curry hinzugeben und verrühren. Etwas Salz hinzugeben, abschmecken und je nach gewünschter Intensität einen weiteren Esslöffel Curry hinzufügen. Knoblauchzehen in die Kokossoße drücken (alternativ fein hacken). Die Kichererbsen abtropfen lassen und eventuell kurz unter kaltem Wasser abspülen. Cherrytomaten waschen und halbieren. Beides zusammen mit der Sojasauce in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen, bis das Curry anfängt zu Blubbern. Sollte es anfangen anzubrennen, sofort die Hitze reduzieren. Das gehackte Basilikum und den Saft einer Limettenhälfte zum Curry geben und für wenige Minuten köcheln lassen. Das Kichererbsen-Curry in eine Schüssel geben und mit dem gekochten Basmati-Reis servieren.
Variations-Tipp: Das Rezept schmeckt auch wunderbar mit Blumenkohl, Brokkoli, grünen Erbsen oder Spinat.

pro Portion: 481 kcal

Juni 6

Auberginenauflauf mit Mozzarella

Zutaten (2 Pers.)

2 Auberginen (ca. 600 g)
250 g Cherry-Rispentomaten
250 g passierte Tomaten
2 TL Olivenöl
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
3 Knoblauchzehen, Basikikumblätter
2 TL getrockneter Oregano
125 g Mozzarella (1 Kugel)
50 Parmesan
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Auberginen waschen, trockenreiben und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein Backblech legen für etwa 5-10 Min. im Ofen grillen bis sie weich sind. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, in feine Würfel schneiden. In 1 TL Olivenöl Zwiebel- und Knoblauchwürfel für etwa 5 Minuten anbraten. Die passierten Tomaten hinzugeben, kurz aufkochen, Oregano hinzugeben und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Soße leicht reduziert ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Cherrytomaten waschen und in Scheiben schneiden. Auberginen aus dem Ofen nehmen. Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen, mit Tomatenscheiben belegen und mit etwas Parmesan bestreuen. Nun eine Lage Auberginenscheiben, ein paar Basilikumblätter und etwas Tomatensoße darüber geben. Diesen Vorgang mit den restlichen Zutaten wiederholen. Zum Schluss die Mozzarella-Kugel in Scheiben schneiden und auf der Oberfläche verteilen. Den Auberginenauflauf für etwa 25-30 Minuten bei etwa 175° überbacken. Vor dem Servieren ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Mit etwas Basilikumblättern bestreuen, fertig!

pro Portion: 448 kcal

Juni 5

Zucchini-Lasagne mit Hackfleisch

Zutaten (2Pers.)

400 g Hackfleisch
1 Zwiebel
Salz und Pfeffer
4 EL Kräuter, italienische
450 g Tomaten passiert
3 EL Tomatenmark
1 TL Gemüsebrühe
Paprikapulver, edelsüß
2 Zucchini
200 g Crème fraîche
150 g Käse, gerieben

Zubereitung:

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Dann das Hackfleisch hinzufügen und ebenfalls anbraten. Anschließend das Hackfleisch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und die italienischen Kräuter hinzufügen. Dann die passierten Tomaten und das Tomatenmark in die Pfanne geben und mit Brühe und Paprika würzen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zucchini waschen und die Enden auf beiden Seiten abschneiden. Dann die Zucchini mit einem Hobel längs in feine Scheiben schneiden. Zucchini, Creme fraîche und die Tomaten-Hackfleisch-Soße abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Die Zucchinischeiben immer dünn mit Creme fraîche bestreichen. Die letzte Schicht besteht aus Zucchini und Creme fraîche. Abschließend den geriebenen Käse darüber streuen. Die Lasagne bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 30 – 40 Minuten im Backofen garen.

Juni 5

Pizza auf Quarkbasis (kalorienarm)

Zutaten (2 Pers.)

250 g Magerquark
180 g Käse, gerieben
3 Ei(er)
1 Dose Tomatensauce
150 g Käse
50 g Schinken
Basilikum
Pizzagewürz

Zubereitung

Für den Teig Käse, Eier und Magerquark vermengen. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 170 °C ca. 15 – 18 lang Minuten backen. Den Teig kurz abkühlen lassen und anschließend mit etwas Tomatensauce bestreichen und mit etwas Pizzagewürz bestreuen. Nun mit Schinken und Käse belegen und nochmal für 5 Minuten ins Backrohr schieben. Mit frischem Basilikum belegen und servieren. Ihr könnt eure Pizza natürlich mit Zutaten nach Wahl belegen.

Mai 28

Thunfisch Frikadellen

Zutaten (2 Pers.)

2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
2 große EL Magerquark
2 Eier
2 EL Paniermehl
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß zum Würzen, jeweils ca. 1 gestrichenen TL
1 Handvoll frisches Basilikum
Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Den Thunfisch sehr gut abtropfen lassen, bzw. die Flüssigkeit ausdrücken. In eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten hinzugeben. Alles mit einer Gabel sehr gut vermengen. Basilikum hacken und ebenfalls untermengen. Mit den Händen nochmal alles durchkneten und 6 Frikadellen formen, diese für 20 Minuten in den Kühlschrank geben damit sie etwas fester werden. Sie sind vor dem Braten sehr weich, das ist aber ganz normal. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Thunfisch Frikadellen von beiden Seiten ca. 8 Minuten anbraten bis sie goldbraun sind. Vor dem ersten Wenden 2 Minuten braten, damit sie stabil bleiben. Beim Braten solltet Ihr mittlere Hitze verwenden.

Mai 27

Endivien-Kartoffel-Ragout

Zutaten (2Pers.)

375 g Kartoffeln
15 g Butter oder Margarine
1 EL Mehl, ¼ l Milch
125 g Schlagsahne
½ Lorbeerblatt
Salz, geriebene Muskatnuss
½ (ca. 400 g) Kopf Endivien-Salat
125 g Champignons
2 Scheiben Frühstücksspeck (à ca. 10 g)

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und ca. 20 Min. garen. Fett in einem Topf schmelzen und Mehl unter Rühren zufügen. Ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze anschwitzen lassen. Milch und Sahne einrühren. Lorbeer zufügen und ca. 15 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Salat putzen, waschen und abtropfen lassen. Anschließend in fingerdicke Streifen schneiden. Kartoffeln abgießen, die Schale abziehen. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Champignons putzen und eventuell halbieren. Lorbeerblatt aus der Béchamelsoße entfernen. Kartoffeln, Endiviensalat und Champignons in die Béchamelsoße geben und aufkochen lassen. Inzwischen Speck in einer heißen Pfanne unter Wenden kross anbraten. Endivien-Kartoffel-Ragout auf einer Platte anrichten und mit dem Speck garnieren

pro Portion: 540 kcal

Mai 27

Endiviensalat mit Kartoffeln und knusprigem Speck

Zutaten (2 Pers.)

400 g festkochende Pellkartoffeln, vom Vortag
300 g Endiviensalat
100 g Bacon, in Scheiben
1 TL Butter
4 EL Weißweinessig
40 ml Rapsöl
2 Prisen Zucker
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Den Salat putzen, waschen, trocknen, schleudern und klein schneiden. Dabei ggf. dunkelgrüne Blätter entfernen. Den Bacon in einer Pfanne in der Butter von beiden Seiten kross anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in kleinere Stücke brechen. Die Kartoffeln in der Bacon Pfanne kurz schwenken, mit dem Essig und dem Rapsöl übergießen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Bacon und Kartoffeln unter den Salat heben und sofort servieren.

pro Portion: 212 kcal