Oktober 12

Kohlrabi Hack Blech (Low Carb)

Zutaten (für ein Blech)

pro Person mittelgrossen Kohlrabi (ich hatte 4 Stück für das ganze Blech)
1 EL Öl
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Curry
Salz und Pfeffer

Und dazu:

250 g Rindergehacktes
Salz, Pfeffer, 1 EL Thymian
5 EL geriebenen Käse oder nach Geschmack noch mehr
ein Becher Joghurt für den Dip

Zubereitung:

Schneidet die Kohlrabi in pommesartige Stifte. Sie sollten nicht zu dick sein. Ich habe sie in etwa so geschnitten wie diese dünnen Pommes sind. Rührt aus den übrigen Zutaten eine würzige Marinade an und wälzt Eure Pommes darin. Das geht super in einem Gefrierbeutel. Pommes rein, Marinade drauf und dann tschakkalakka wirbel umher (gut verschlossen), solange bis alle Pommes von der Marinade umhüllt sind. Legt Euer Backblech mit Backpapier aus und verteilt Eure Pommes darauf. Nun gebt Ihr das Blech für 20 Minuten in den Ofen. In dieser Zeit bratet Ihr euer Hackfleisch zusammen mit der Zwiebel in der Pfanne an und würzt es mit Salz, Pfeffer und Thymian. Nun verteilt Ihr es auf Euren Kohlrabi-Pommes, bestreut das ganze mit Eurem geriebenen Käse. Gebt es für weitere 10 Minuten in den Backofen bis der Käse goldbraun ist. In der Zeit würzt Ihr Euren Joghurt einfach mit etwas Salz und Pfeffer. Nach Belieben könnt Ihr natürlich auch noch andere Kräuter und/oder Gewürze hinzugeben.

Oktober 12

Hähnchen Brokkoli Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

500 g Hähnchenbrust
500 g Brokkoli (ich hatte TK Röschen)
1 Becher süsse Sahne + ggf. etwas Brühe wenn es zu wenig Flüssigkeit ist
250 g Kräuterfrischkäse
2 EL Sojasauce
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Mandelblättchen (optional)

Zubereitung:

Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl in einer Pfanne knusprig anbraten. Dann den Brokkoli hinzugeben und ca. 5 Minuten mit anbraten. Sahne, Sojasauce und Kräuterfrischkäse einrühren und 15 Minuten köcheln lassen. Ab und zu Umrühren, damit alles in der Sauce auch gar wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. noch etwas Brühe untermengen, falls es zu wenig Flüssigkeit ist, bei TK Brokkoli ist dies in der Regel nicht erforderlich, da er ja noch Wasser enthält.

Oktober 12

Gefüllte Hähnchenbrust (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.):

2 Hähnchenbrustfilets
Salz, Pfeffer
1 Handvoll Basilikumblätter
1 Kugel Mozarella
8 Tomaten in Öl eingelegt
1 TL getrockneten Basilikum
8 Scheiben Parmaschinken
4 Zucchini
Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Die Zucchini in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Nun eine Tasche in jede Hähnchenbrust schneiden. Von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern. Für die Füllung die Tomaten und den Mozzarella in sehr kleine Stückchen schneiden. Mit dem Basilikum, Salz und Pfeffer vermengen und die Hähnchen damit befüllen. Für jede Hähnchenbrust 4 Scheiben Parmaschinken überlappend auf einen Teller legen und ein paar Basilikumblätter darauf geben.Das Hähnchen hinauf setzen und mit dem Schinken umschliessen. Die Zucchini aus der Pfanne nehmen, nochmals etwas Öl hineingeben und die Hähnchen von beiden Seiten kross anbraten, bis der Schinken Farbe annimmt. Dann auf kleiner Hitze von jeder Seite etwa 4 Minuten bruzzeln lassen.Die Hähnchen aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Zucchini zurück in die Pfanne geben, die Hähnchenbrüste darauf legen und auf kleiner Hitze ca. 25 Minuten schmoren lassen. Die Hähnchen nach der Hälfte der Zeit wenden.

Oktober 8

Zucchini überbacken in fruchtiger Tomatensauce (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

2 große Zucchini
1 Möhre
1/2 Stange Staudensellerie
1 Paprika (rot, gelb oder orange)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Dose gestückelte Tomaten
1 EL dunklen Balsamico Essig
8 bis 10 Kirschtomaten
1 Päckchen Mozarellakügelchen (ca. 15 Stück)
1 Handvoll geriebenen Parmesan
italienische Kräuter, Salz, Pfeffer, Zucker
für den Dip 100 g saure Sahne mit gehackten Schnittlauch vermengen

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Zucchini halbieren und längs durchschneiden. Mit einem TL die Kerne etwas ausschaben, so dass man nachher die Mozarellakügelchen reinsetzen kann. Salzen und etwas Wasser ziehen lassen. Währenddessen die Zwiebel, die Paprika, die Möhre, den Sellerie und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse in etwas Öl auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten anbraten, bis es etwas Farbe bekommen hat. Mit den gestückelten Tomaten ablöschen. Mit italienischen Kräutern (entweder getrocknete oder frische Kräuter verwenden) würzen. Einen gut gehäuften EL. Balsamico hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Zucker würzen, umrühren und auf kleiner Hitze für 10 Minuten einreduzieren lassen. Die Zucchini mit etwa Küchenpapier abtrocknen und in die Sauce setzen. Eine Auflaufform ganz leicht einfetten. Mozarellakügelchen halbieren und auf die Zucchini geben. Kirschtomaten halbieren und zwischen den Zucchini auf die Sauce geben. Alles mit dem Parmesan bestreuen und für ca. 40 Minuten bei 180 grad in den Ofen geben, bis der Käse anfängt zu bräunen.

Oktober 8

Auberginen Hack Lasagne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

2 große Auberginen insgesamt ca. 600 g
400 g Rindergehacktes
1 Dose Tomaten in Stücken
1 EL Tomatenmark
2 Möhren
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stange Staudensellerie
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, italienische Kräuter
1 Prise Zucker
100 g Parmesankäse gerieben
Öl zum Anbraten und zum Einfetten der Auflaufform

Zubereitung:

Die Auberginen längs in dünne Scheiben schneiden, so dass Ihr etwa 30 Stück erhaltet. Auf ein Küchenpapier legen und salzen. Währenddessen die Möhren, den Sellerie, die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Öl anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben, bis es leicht krümelig gebraten ist. Tomatenmark untermengen und kurz mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver und italienischen Gewürzen verfeinern. Die Tomaten hinzugeben und die leere Dose komplett mit Wasser füllen und ebenfalls hinzugeben. Bei geöffnetem Deckel ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis etwas Flüssigkeit verdampft ist. Die Sauce sollte allerdings nicht komplett einreduziert werden. Abschmecken und beiseite stellen. Eine Auflaufform einfetten. Die Auberginen mit Küchenpapier abtropfen. Nun abwechselnd die Sauce und die Auberginenscheiben in der Form schichten. Dabei mit der Sauce beginnen und abschliessen. Die Auberginenscheiben nur leicht überlappend in die Form legen, damit sie im Ofen auch gar werden. Für 30 Minuten in den Ofen bei etwa 180 grad geben. In der Zwischenzeit den Käse reiben und nach 30 Minuten auf die Lasagne geben. Für weitere 15-20 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse goldbraun ist und die Auberginen weich sind. Ggf. vorher mit einer Gabel kurz einstechen um zu prüfen ob alles weich ist.

Oktober 8

Hack Pilz Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

250 g Rindergehacktes
200 g braune Champignons
100g Speckwürfelchen
1 Zwiebel
1 EL Butter oder Kräuterbutter
1 Schuss Weinbrand (kann man auch weglassen)
Salz, Pfeffer
Schnittlauch, Petersilie ca. 1 Handvoll
100 ml Sahne
100 g Creme Fraiche oder Creme Legere

Zubereitung:

Die Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Schnittlauch und Petersilie klein hacken. Butter in der Pfanne zerlassen und den Speck darin anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und krümelig braten. Nun die Pilze ebenfalls hinzugeben und 5 Minuten mit anbraten. Dann alles mit Weinbrand und Sahne ablöschen. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten offen köcheln lassen. Zum Schluss die Creme Fraiche mit den Kräutern unterrühren und nochmals abschmecken.

Oktober 8

Lachsfilet vom Blech mit Gemüsepommes (Low Carb)

Zutaten (für 1 Blech für 2 Pers.)

2 Lachsfilets mit Haut a`300 g
1 Kohlrabi
1 Zucchini
1 Handvoll grünen Mini Spargel (gibt es z. B. bei Lidl)
2 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer
Frische oder getrocknete Kräuter (z. B. Rosmarin, Oregano, Thymian, Estragon)
optional etwas Kräuterbutter

Zubereitung:

Das Gemüse putzen und in pommesähnliche Stifte schneiden. Wenn Ihr normalgroßen Spargel verwendet,empfehle ich Euch diesen vorzugaren, da er sonst nicht weich genug wird. Falls Ihr den Minispargel nicht bekommt, könnt Ihr ihn natürlich auch einfach weglassen, oder zum Beispiel durch Auberginen ersetzen oder mehr von dem anderen Gemüse verwenden. Gebt das Gemüse mit dem Öl, ordentlich Meersalz und etwas Pfeffer in eine Gefrierbeutel und verschliesst diesen gut. Schüttelt den Beutel gut durch damit sich alles gut verteilt. Wenn Ihr frische Kräuter habt, legt diese gerne mit in den Beutel, dann geben sie dort schon mal etwas Aroma ab. 30 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Lachsfilets säubern, trocknen und teilen und in der Mitte leicht einschneiden, sofern ihr sie mit Kräuterbutter füllen möchtet. Ansonsten braucht Ihr sie nicht einschneiden. Heizt den Backofen auf 200 Grad Umluft vor. Belegt ein Backblech mit Backpapier und verteilt Euer Gemüse grosszügig. Verschafft Euch 4 freie Stellen und gebt die frischen Kräuter darauf. Diese werden dann noch mal mit Meersalz gesalzen. Auf die Kräuter legt Ihr Eure 4 Lachsstücke und würzt diese mit Meersalz. Falls Ihr weder die frischen Kräuter verwendet, noch die Kräuterbutterfüllung, gebt Ihr die Lachsstücke einfach so auf die freien Stellen, würzt sie und beträufelt sie noch mit etwas Öl. Gebt dann nach Belieben noch getrocknete Kräuter über alles. Schaltet den Backofen auf 180 Grad runter und gebt das Blech für ca. 30 Minuten in den Ofen, das reicht für das Gemüse um gar zu werden und der Lachs wird nicht zu trocken.

Oktober 8

Schüttelpizza (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

200 g Hüttenkäse
1 Dose Thunfisch in eigenem Saft (abgetropft)
30 g gemahlene Mandeln
3 Eier Größe M
1 mittelgroße Zwiebel (fein gehackt)
1 TL Oregano
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer
5 getrocknete Tomaten (klein gehackt)
100 g Parmesan

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen, das geht mit den Händen eigentlich am besten. Am einfachsten ist es, wenn Ihr die Eier vorher miteinander verquirlt. Wenn Ihr merkt, dass der Teig zu flüssig ist, dann fügt noch ein paar gemahlene Mandeln hinzu, ist er zu trocken, dann gebt etwas Olivenöl hinein. Die Masse auf dem Backblech verstreichen und für ca. 35 bis 40 Minuten im Ofen fertig backen. Die angegebene Menge macht locker 2 Personen satt.

Oktober 8

Hähnchen Pilz Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

400 g Hähnchenbrust
200 g Pilze (ich hatte braune Champignons)
2 Frühlingszwiebeln
200 ml saure Sahne 10% Fett
150 ml Gemüsebrühe
1 Schuss weißer Balsamico
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Hähnchenbrust in größere Stücke schneiden und in einer Pfanne in Öl von allen Seiten scharf anbraten, bis es Farbe angenommen hat. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Im restlichen Bratensatz die Pilze unter erneuter Zugabe von etwas Öl für 2-3 Minuten ringsherum anbraten. Mit einem guten Schuss weißen Balsamico ablöschen und das Fleisch wieder hinzugeben. Brühe und saure Sahne einrühren und für ca. 15 Minuten offen köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf die gewünschte Konsistenz reduziert ist. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und auf dem Gericht verteilen.

Oktober 8

Rührei rustikal (Low Carb)

Zutaten (für 2 Pers.)

6 Eier
1 Schuss Milch
Salz, Pfeffer
125 g Bacon Würfel
1 Zwiebel
1 Handvoll frische Champignons
1 Paprika
1 Handvoll Kirschtomaten
1 Stück Butter
etwas Petersilie

Zubereitung:

Paprika und Zwiebel in kleine Stücke schneiden, die Pilze in Scheiben schneiden und die Kirschtomaten halbieren. Die Eier in eine Schüssel geben, einen guten Schuss Milch dazu und mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Mit einer Gabel aufschlagen, verquirlen, verkleppern, oder wie auch immer Ihr das nennen mögt. Butter in einer Pfanne zum Bruzzeln bringen und den Speck zusammen mit den Zwiebeln schön kross anbraten. Auf mittlere Hitze runter stellen, die Paprika hinzugeben und gute 5 Minuten leicht bruzzeln lassen. Nun die Pilze und die Kirschtomaten hinzugeben und weitere 2 Minuten anbraten, dabei die Hitze reduzieren. Nun gebt Ihr die Eier hinzu und lasst alles auf kleiner Hitze stocken, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Das dauert nicht allzu lange. Dabei immer wieder zur Mitte schieben, damit nichts am Pfannenboden kleben bleibt oder zu trocken wird. Ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Zum Schluss mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.