Oktober 6

Kohlrouladen aus dem Ofen (Low Carb)

Zutaten (für 3-4 Personen):

500 g Gehacktes Halb/Halb
1 mittelgroßen Weißkohl
1 Zwiebel
1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
Salz, Pfeffer
Paprika edelsüß
1 TL Senf, 1 TL Tomatenmark
italienische Kräuter, z. B. Basilikum, Thymian, Oregano
150 g geriebenen Emmentaler
etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Zunächst die äußeren Blätter vom Kohl entfernen und dann den Strunk raus schneiden. Vorsichtig die Blätter entfernen und beiseite legen. Die Blätter, die zu klein sind, das sind die, je weiter ihr ans Kohl Innere gelangt, bitte nicht wegwerfen, sondern in kleine Stücke schneiden, die verwenden wir gleich noch als “Bett” für die Kohlrouladen. Die großen Blätter kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, bis sie weich genug sind, damit Ihr sie später rollen könnt. Vorsichtig entnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Währenddessen vermengt Ihr das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, dem Tomatenmark und dem Senf. Knetet es gut durch, bis sich alles gut verbunden hat. Ihr könnt das ganze ruhig gut würzen, ähnlich wie Frikadellen. Den Ofen auf 170 Grad Umluft stellen. Für die Kohlrouladen nehmt Ihr Euch nun immer 1 bis 2 Kohlblätter und eine entsprechende Menge vom gewürzten Hackfleisch und rollt dies ein. Ihr müsst es nicht festbinden oder mit Klammer befestigen, da wir die Kohlrouladen ja sowieso nachher auf den restlichen Kohl setzen. Legt sie am besten einfach so hin, dass Euch die Blätter nicht wieder aufrollen, also mit dem Ende des Blattes nach unten.
Nun gebt Ihr etwas Öl in eine große Pfanne und erhitzt darin den restlichen Kohl. Auf kleiner Stufe so lange anbraten lassen, bis alles etwas weich ist. Nun füllt ihr den angebratenen Kohl in eine gefettete Auflaufform um und verteilt Eure Kohlrouladen darauf. Für die Sauce vermengt Ihr die gehackten Tomaten mit Wasser (einfach die leere Dose komplett mit Wasser füllen), sowie mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern. Die fein gehackte Zwiebel ebenfalls untermengen. Gebt diese über die Kohlrouladen und setzt nun entweder den Deckel auf Eure ofenfeste Pfanne, oder deckt ansonsten die Auflaufform mit Alufolie ab. Ihr benötigt auf jeden Fall irgendetwas was verschlossen werden kann, damit alles gut gart, ein Bräter eignet sich natürlich auch. Das ganze nun für 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Danach den Käse darauf verteilen und offen für ca. 15 Minuten im Ofen überbacken. Solltet Ihr etwas übrig haben, lassen sich diese übrigens prima am nächsten Tag ganz einfach in der Pfanne auf dem Herd erwärmen.


Schlagwörter: , ,
© 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht6. Oktober 2020 von Ulli in Kategorie "Low Carb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.