Januar 22

Berliner

Zutaten:

125 ml Milch
100 g Butter oder Margarine
500 g Weizenmehl
1 Pck. Trockenhefe
30 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
3 Tropfen Rum-Aroma
1 TL Salz
2 Eier
1 Eigelb

Außerdem:

Ausbackfett
etwas Zucker

Füllung:

300 g Konfitüre oder 250 g Pflaumenmus oder Gelee

Zubereitung:

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und darin die Butter oder Margarine zerlassen. Nun das Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Übrige Zutaten und die warme Milch-Fett-Mischung hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. In der Zwischenzeit das Ausbackfett in einem Topf oder einer Fritteuse auf etwa 175°C erhitzen, so dass sich um einen in das Fett gehaltenen Holzlöffelstiel Bläschen bilden. Den Teig leicht mit Mehl bestreuen, aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Den Teig in 14-16 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück zwischen Daumen und Handballen auf der Arbeitsfläche zu Bällchen rollen. Darauf achten, dass der Teig keine Risse hat. Teigbällchen zwischen 2 mit Mehl bestreuten Tüchern nochmals gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben. Die Teigstücke portionsweise mit der Oberseite nach unten in das siedende Ausbackfett geben, von beiden Seiten goldbraun backen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Die Berliner noch heiß in Zucker wenden, auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Füllung:

Konfitüre durch ein Sieb streichen oder Pflaumenmus oder Gelee glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 5 mm) füllen. In jeden Berliner damit seitlich durch den hellen Rand etwas Füllung spritzen.

Rezeptvariante für Berliner mit Whiskey- oder Eierlikör-Guss:

150 g Puderzucker mit 3-4 EL Whiskey- oder Eierlikör zu einem dickflüssigen Guss anrühren. Die Oberfläche der Berliner damit bestreichen.

Rezeptvariante für Berliner mit rosa Guss:

2-3 EL rotes Gelee im Wasserbad verflüssigen, mit 150 g Puderzucker nach und nach zu einem dickflüssigen Guss anrühren. Berliner mit dem Guss bestreichen.

Rezeptvariante für Berliner mit Vanille- oder Eierlikörcreme:

1 Pck. Dessert-Soße Vanille-Geschmack zum Kochen nach Packungsanleitung, aber nur mit 250 ml Milch oder 1 Pck. Dessert-Soße Vanille-Geschmack zum Kochen nach Packungsanleitung, aber nur mit 200 ml Milch und 50 ml Eierlikör, zubereiten. Die Vanille- oder Eierlikörcreme erkalten lassen, dabei regelmäßig umrühren und dann in die Berliner spritzen.

November 18

Apfelkuchen

Zutaten:

3 Äpfel
150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Eier (Gr. M)
1 Paket Puddingpulver “Vanille-Geschmack” (zum Kochen)
250 g Mehl
3 TL, gestr. Backpulver
5 EL Milch
Fett
Puderzucker

Zubereitung:

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Fett, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes weißcremig aufschlagen. Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver, Mehl und Backpulver mischen. Mehl-Mischung und Milch abwechselnd unter den Teig heben. Äpfel unter den Teig heben. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) geben und glatt streichen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 45 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäuben.

Oktober 28

Blech-Gugelhupf – ein Tassenrezept

Zutaten für Backblech – 20 x 30 cm

(1 Tasse = 200 ml)
5 St.Eier
1 Tasse Zucker
1 Tasse Öl
2 1/2 Tassen Mehl
2 TL Backpulver
Obst nach Geschmack
Vanillearoma nach Geschmack
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Eier mit Zucker schaumig rühren. Mit Backpulver vermischtes Mehl und Öl nach und nach in die geschlagene Eimasse unterheben. Man kann auch Vanillearoma hinzufügen. Den Teig auf dem gefetteten und bemehlten Backblech verteilen. Glatt streichen und die Oberseite mit Früchten belegen. Bei 170 °C ca. 30 Minuten backen – immer im Auge behalten. Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen.

September 11

Apfelkuchen mit Dinkelmehl

Zutaten:

300 g Dinkelmehl Type 630
250 g Zucker
200 ml neutrales Öl
100 ml Milch
4 Äpfel
4 Eier
1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Für den Apfelkuchen mit Dinkelmehl die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Öl und Milch dazugeben. Dinkelmehl mit Backpulver mischen und dann unterrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und in Streifen aufschneiden. Die Kuchenform mit einer Schicht Apfelscheiben auslegen und halben Teig darauf verteilen. Restliche Apfelscheiben darauf legen und restlichen Teig darauf verteilen. Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, ca. 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und ggfs. mit Puderzucker bestäuben

Mai 15

Rhabarberkuchen mit Vanillecreme und Streusel

Zutaten:

Für den Teig:

100 g Butter
80 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2 Ei(er)
75 g Schmand
180 g Mehl
1 TL Backpulver, gehäuft

Für die Creme:

1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
40 g Zucker
375 ml Milch
125 g Schmand

Für den Belag:

800 g Rhabarber, geschält gewogen

Für die Streusel:

200 g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
150 g Butter, kalte
Zimt, nach Geschmack
Puderzucker, zum Besträuen

Zubereitung:

Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und zuckern. Etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach in einem Sieb gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig herstellen und in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) füllen. Bei 180° im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten vorbacken. Für die Streusel Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt mit der Butter zu einer krümeligen Masse verkneten. Den Pudding mit dem Zucker und der Milch kochen und unter ständigem Rühren etwas abkühlen lassen. Den Schmand unterrühren und auf dem Kuchenboden verteilen. Darüber die Rhabarberstücke verteilen und die Streusel darüber streuen. Den Kuchen bei 180° ca. 30 – 35 Minuten fertig backen lassen. In der Form auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

November 18

Quarkkuchen

Zutaten:

500 g Magerquark
3 Eier
ca. 4 EL Joghurt
1 P Vanillepuddingpulver
Zucker nach Bedarf

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander verrühren. Etwa 2/3 des Teiges in eine Backform mit 20 cm Durchmesser füllen. In die restlichen 1/3 der Masse 2 EL Backkakao gut mischen und auf den hellen Teig geben. Mit einer Gabel spiralförmig die Kakaomasse unterrühren. Bei 175 ° ca. 35 – 40 Minuten backen. Nach dem backen mit Himbeeren oder Erdbeeren dekorieren

November 18

Quarkkuchen vom Blech mit Früchten

Zutaten:

Für den Teig:
1/2 P Backpulver
150 g Zucker
100 g Butter
2 Eier
300 g Mehl

Für den Belag:
150 g Zucker
1 Ei
1 kg Quark
1/8 Liter Milch

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Backblech mit Öl bepinseln, den Mürbeteig darauf auswellen. Aus Zucker, einem Ei, Quark, Puddingpulver, Öl und Milch eine Quarkmasse herstellen. Die Masse auf dem Boden verteilen. Die geputzten und gegebenenfalls in Stücke geschnittenen Früchte dekorativ auf die Quarkmasse legen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen. Nach dem Erkalten des Kuchens 2 Päckchen Tortenguss anrühren, (dazu bewahre ich gerne den Saft von weißen Früchten auf Pfirsich, Mandarinen usw., falls ich Dosenfrüchte verwende) und über den Kuchen streichen

November 8

Streuselkuchen mit Pudding gefüllt

Für den Mürbeteig

250 g Mehl
120 g weiche Butter
1 Prise(n) Salz
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Zucker,1 Ei

Für die Füllung

2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
500 ml Milch
6 Esslöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise(n) Salz, 1 Ei

Für die Streusel

300 g Mehl
200 g kalte Butter
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und 30 Minuten kaltstellen. Für die Füllung Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 500 ml Milch zubereiten, auskühlen lassen. Unter den Pudding das Ei schlagen. Springform mit Teig auskleiden und dabei einen 3 cm hohen Rand ziehen. Pudding auf dem Boden verteilen. Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und auf den Pudding geben. Im heißen Ofen 35-40 Minuten backen.

November 7

Ruck Zuck Bienenstich

Ruck Zuck Bienenstich

Zutaten

4 Ei(er)
150 g Puderzucker
1 P Puddingpulver, Vanille
100 g Mehl
1 TL Backpulver
80 g Mandel(n) (Blättchen)
400 g Sahne
1 P Dr. Oetker creme

Zubereitung

Mehl und Backpulver mischen. Mit Eiern, Puderzucker, Vanillepuddingpulver zu einem Teig verarbeiten. In eine Springform füllen (ca. 26cm) mit Mandelblättchen und etwas Zucker (Kristallzucker) bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20-30 Minuten backen. Aus der Form lösen und leicht auskühlen lassen. In der Mitte durchschneiden und komplett auskühlen lassen. Sahne mit Paradiescreme verrühren und gute 3 Minuten bei voller Leistung steif schlagen. Auf dem Tortenboden verteilen. Tortendeckel darüber legen ganz leicht andrücken. Man könnte ihn jetzt schon essen, aber am besten stellt man den Kuchen vor dem Verzehr für ein oder zwei Stunden in den Kühlschrank.

August 12

Pflaumenkuchen vom Blech mit Zimtstreusel

Zutaten für 20 Portionen:

Für den Teig:

100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
300 g Mehl, 2 Eier
250 ml Buttermilch
1,5 kg reife Pflaumen/Zwetschgen

Für die Streusel:

170 g Mehl
1 TL gemahlener Zimt
75 g feiner brauner Zucker
100 g kühle Butter

Zubereitung:

Butter mit Zucker cremig schlagen. Backpulver mit Mehl mischen. Eier abwechselnd mit dem Mehl und der Buttermilch unter die Buttercreme rühren. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech (36 x 32 cm) streichen. Pflaumen waschen, entstielen, entkernen und halbieren. Früchte gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dabei etwas andrücken. Im vorgeheizten Backofen 25 Minuten bei 175° vorbacken. Für die Streusel Mehl, Zimt und Zucker mischen, mit der Butter verkrümeln. Nach der Vorbackzeit die Streusel auf dem Kuchen verteilen. Weitere 20 Minuten bei gleicher Temperatur goldbraun backen.

pro Portion: 228 kcal