Oktober 8

Hähnchen Pilz Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

400 g Hähnchenbrust
200 g Pilze (ich hatte braune Champignons)
2 Frühlingszwiebeln
200 ml saure Sahne 10% Fett
150 ml Gemüsebrühe
1 Schuss weißer Balsamico
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Hähnchenbrust in größere Stücke schneiden und in einer Pfanne in Öl von allen Seiten scharf anbraten, bis es Farbe angenommen hat. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Im restlichen Bratensatz die Pilze unter erneuter Zugabe von etwas Öl für 2-3 Minuten ringsherum anbraten. Mit einem guten Schuss weißen Balsamico ablöschen und das Fleisch wieder hinzugeben. Brühe und saure Sahne einrühren und für ca. 15 Minuten offen köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf die gewünschte Konsistenz reduziert ist. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und auf dem Gericht verteilen.

Oktober 8

Zoodles aglio e olio (Low Carb)

Zutaten (für 2 Personen):

1 kg Zucchini
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 EL Oregano getrocknet
1 Handvoll geriebenen Parmesan

Zubereitung:

Zunächst werden die Zucchini in feine Streifen geschnitten bis Ihr an den Kernen angelangt sind. Diese werden nicht mit verarbeitet, da das Gericht sonst einfach zu wässrig wird. Gebt die Streifen in ein Sieb, welches Ihr über eine Schüssel stellt und salzt sie ordentlich. Nun lasst Ihr sie ca. 20 bis 30 Minuten stehen, damit sie das überschüssige Wasser abgeben. In der Zeit hackt Ihr den Knoblauch und reibt den Parmesan. In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen und Knoblauch auf mittlerer Hitze kurz anschwitzen. Die Zucchini mit den Händen nochmal ausdrücken und in die Pfanne geben. Erneut mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und mit dem Knoblauch und der Chili vermengen. Das ganze 3-4 Minuten anbraten und dann die Hälfte vom Parmesan hinzugeben und unterrühren. Dies bindet nochmal die Flüssigkeit. Anrichten und den restlichen Parmesan auf dem Gericht verteilen.

Oktober 8

Kürbis Pommes (Low Carb)

Zutaten (für 1 Blech):

1 Butternut Kürbis ca. 1 bis 1,2 kg
3 EL Öl
1 TL Salz
1 TL Currypulver
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Pfeffer
2 EL Sesam

Zubereitung:

Den Kürbis vom Fruchtfleisch, also von dem faserigen Fleisch befreien und die Schale entfernen. Sie ist beim Butternut ziemlich hart, seid also vorsichtig, dass Ihr Euch nicht schneidet. Schneidet den Kürbis in pommesähnliche Streifen von ca. 1 cm Dicke. Gebt diese nun am einfachsten in einen großen Gefrierbeutel und rührt aus den Gewürzen inkl. dem Sesam eine Marinade an. Diese gebt Ihr nun mit zu den Kürbispommes und verschließt den Beutel sehr gut. Rüttelt so lange hin und her, bis sich die Marinade um alle Pommes verteilt hat. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Pommes darauf gut verteilen. Achtet hierbei darauf, dass sie nicht so sehr übereinander liegen. Für 30 bis 40 Minuten backen und nach der Hälfte der Backzeit vorsichtig wenden.

Oktober 8

Thunfisch Frikadellen (Low Carb)

Zutaten (für 6 Frikadellen, 2 Personen)

2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
2 große EL Magerquark
2 Eier Größe M
2 EL Haferflocken oder Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß zum Würzen, jeweils ca. 1 gestrichenen TL
1 Handvoll frisches Basilikum
Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Den Thunfisch sehr gut abtropfen lassen, bzw. die Flüssigkeit ausdrücken. In eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten hinzu geben. Alles mit einer Gabel sehr gut vermengen. Basilikum hacken und ebenfalls untermengen. Dann mit den Händen nochmal alles durchkneten und 6 Frikadellen formen.
Diese für 20 Minuten in den Kühlschrank geben, damit sie etwas fester werden. Sie sind vor dem Braten sehr weich, das ist aber ganz normal. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Thunfisch Frikadellen von beiden Seiten ca. 8 Minuten anbraten, bis sie goldbraun sind. Dabei ab und zu vorsichtig wenden. Vor dem ersten Wenden 2 Minuten braten, damit sie stabil bleiben. Beim Braten solltet Ihr mittlere Hitze verwenden.

Als Beilage passt ein knackiger Salat und nochmal ein Klecks Quark. Auch Mayonnaise schmeckt super dazu.

Oktober 8

Putenbraten gratiniert (Low Carb)

Zutaten (3-4 Pers.)

1 Stück Putenbrust, ca. 1 kg
10 Scheiben Käse (z. B. Gouda)
300 g Frischkäse
300 g eingelegte Paprika
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
ca. 200 große Champignons
Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung:

Zunächst schneidet Ihr die Paprika in kleine Stückchen und vermengt sie mit dem Frischkäse. Die Masse würzt Ihr noch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver edelsüß. Ich habe von allen Gewürzen ca. 1 TL genommen. Putenbrust abwaschen und trocken tupfen. Diese dann einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Lasst dabei einen Abstand von ca. 1 Finger. Die Putenbrust in eine feuerfeste, gefettete Form, z. B. einen Bräter setzen. Nun füllt Ihr den Braten mit der Paprika-Frischkäse Masse. Die Reste verteilt Ihr einfach drum herum. So habt Ihr nachher direkt eine tolle Sauce zu Eurem Braten. Die Käsescheiben vierteln oder halbieren und die Champignons in Scheiben schneiden. Beides zwischen den Putenbrustscheiben verteilen. Solltet Ihr noch Reste von dem Gemüse haben, verteilt es einfach im Bräter. Schnittlauch in Röllchen schneiden und darüber streuen. Nun gebt Ihr den Bräter mit Deckel in den vorgeheizten Backofen und lasst Euren Braten für 30 Minuten garen. Dann den Deckel abnehmen und für weitere 30 Minuten offen weitergaren lassen, bis Euer Braten eine schöne Farbe angenommen hat.

Oktober 8

Weißkohl Hackfleisch Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

250 g Rinderhack
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehen
1 Weißkohl ca. 500 g
125 ml Gemüsebrühe
100 g Creme Legere und 2 gehäufte EL Bresso “Kräuter der Provence”
etwas Öl
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, optional Kümmel

Zubereitung:

Befreit den Weißkohl von den äußeren Blättern, entfernt den harten Strunk und schneidet die Blätter in Streifen. Das Hackfleisch in etwas Öl krümelig braten und ordentlich mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Wer mag gibt gerne ein wenig Kümmel dazu, das macht den Kohl verträglicher.
Dann gebt Ihr eine kleingehackte Zwiebel und die gehackten Knoblauchzehen hinzu und bratet diese kurz mit an.Die Temperatur auf mittlere Hitze stellen und den Weißkohl nach und nach untermengen und immer ein bisschen anbraten lassen. Wenn alles im Topf und etwas angebraten ist, gebt Ihr die Brühe hinzu und lasst das ganze bei geschlossenem Deckel leicht köcheln.Der Kohl wird nicht komplett von der Flüssigkeit bedeckt, das ist aber nicht schlimm.
Rührt ab und zu mal um und nach 25 Minuten entfernt Ihr den Deckel und lasst es noch für weitere 5 Minuten offen köcheln. Nun gebt Ihr die Creme Legere und den Bresso hinzu und rührt alles gut unter.

Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist das leckere Gericht.

Oktober 8

Wirsing Lasagne (Low Carb)

Zutaten(3-4 Pers.)

1 Wirsing Kopf ca. 700 g
500 g Rindergehacktes
3 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 gehäuften EL Tomatenmark
1 TL Thymian getrocknet
Salz, Pfeffer
1 Dose gehackte Tomaten
150 g geriebenen Käse
150 g Creme Fraiche
etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten.Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Zum Hackfleisch geben und noch kurz mit anbraten.Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Thymian ebenfalls untermengen und kurz mit anbraten und dann das ganze mit den Tomaten und Wasser ablöschen. Für die Zugabe vom Wasser verwendet Ihr einfach die Dose der Tomaten und füllt sie ca. bis zur Hälfte. Umrühren und 20 Minuten leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit viertelt Ihr den Wirsing und entfernt den harten Strunk. Nun schnappt Ihr Euch eine Auflaufform, ca. 30 x 20 cm und beginnt damit die Lasagne zu schichten, bis alles aufgebraucht ist. Haltet Euch von dem Käse bitte die Hälfte zurück und von der Creme Fraiche auch einen großen EL.Ihr beginnt damit etwas Soße in die Form zu schichten und legt dann einige Wirsingblätter darauf. Die können ruhig etwas überlappen. Dann gebt Ihr etwas Creme Fraiche darüber, würzt ein bisschen mit Salz und Pfeffer und verteilt etwas Käse darüber. Nun wieder von vorne, bis alles weg ist. Gebt die Auflaufform in den Ofen und deckt sie mit etwas Alufolie ab. Lasst die Wirsing Lasagne gute 50 Minuten im Ofen und holt sie dann heraus und verteilt die restliche Creme Fraiche und den Käse obendrauf. Dann gehts nochmal für 15 Minuten in den Ofen. Allerdings ohne Alufolie, damit es schön knusprig wird.

Oktober 8

Rosenkohl Hack Pfanne (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

250 g Rinderhack
250 g Rosenkohl (ich hatte welchen aus der Tiefkühltruhe)
1/2 Gemüsezwiebel
100 ml Sahne
50 ml Milch
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Majoran
6 Scheiben Käse (am besten eigent sich Scheiblettenkäse)
1 Handvoll Rucola

Zubereitung:

Den Rosenkohl im Salzwasser bissfest garen und abtropfen lassen. Währenddessen das Rinderhack in der Pfanne krümelig braten. Lasst hierbei ruhig ein paar größere Stückchen. Die Zwiebel in kleine Stücke hacken und zum Hackfleisch geben. Ein paar Minuten mit braten. Mit jeweils 1 TL Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Majoran würzen. Mit Sahne und Milch ablöschen. Unter Rühren aufkochen und den Käse hinein zupfen und schmelzen lassen. Dabei weiter rühren, damit nichts anbrennt.Den Rosenkohl hinzugeben und noch 3-5 Minuten garen lassen. Immer wieder Umrühren.

Oktober 8

Porree Pfanne mit Möhren und Hack (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

3 Stangen Porree (Lauch)
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 große Möhren
400 g Hackfleisch gemischt
3 gehäufte EL Kräuterschmelzkäse
ca. 250 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Hackfleisch in etwas Öl krümelig braten und aus der Pfanne nehmen.Lauch und Frühlingszwiebel in Ringe und die Möhren in feine Scheiben schneiden.
In der Pfanne die Möhren mit dem Lauch und den Frühlingszwiebeln ein paar Minuten anschwitzen und dann das Hackfleisch wieder hinzugeben. Mit Brühe aufgiessen und den Deckel drauf setzen. Etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis alles etwas weicher ist. Ab und zu Umrühren.

Zuletzt den Käse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Oktober 8

Paprika Hähnchen überbacken (Low Carb)

Zutaten (2 Pers.)

600 g Hähnchenbrustfilet
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Zucker oder Zuckerersatz, z. B. Xucker
2 Paprika (rot und gelb), alternativ ca. 6 Spitzpaprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose gehackte Tomaten
Saft einer Limette
4 Stengel Basilikum
150 g geriebenen Käse nach Wahl, z. B. Emmentaler

Zubereitung:

Paprika in dünne Streifen schneiden, die Zwiebel in dünne Ringe schneiden, das Basilikum hacken und den Knoblauch pressen. Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden und diese in etwas Öl in einer hohen Pfanne ca. 4 Minuten von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und aus der Pfanne nehmen. Erneut etwas Öl und die Pfanne geben und die Paprika zusammen mit der Zwiebel 5 Minuten auf kleiner Hitze anbraten, bis sie etwas weich geworden sind. Kurz vor Ende den Knoblauch hinzugeben. Mit den Tomaten ablöschen und den Limettensaft hinzugeben. Basilikum untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1 TL Zucker hinzugeben. Abschmecken. Nun das Fleisch in der Pfanne verteilen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.Den Käse über dem Gericht verteilen und 15 Minuten goldbraun überbacken.